Ehrenamt im Luftsport ist unverzichtbar

Bild des Benutzers admin

Unser Mitglied und ehrenamtlicher Segelfluglehrer Gunter Kerzmann steht im kommenden Jahr vor seinem 80. Geburtstag. Anlass für ihn, seine Lehrberechtigung ruhen zu lassen, obwohl er flugmedizinisch topfit ist. "Man muss wissen, wann der Zeitpunkt gekommen ist.." so Gunter, der zu dem Anlass auch seinen vielfältigen fliegerischen Lebenslauf zusammenstellt.
So begann seine Ausbildung zum Segelflugzeugführer mit Startart Winde im September 1974 bei der Luftsportgruppe Köln-Niehl e.V. auf dem Fluggelände Butzweilerhof und wurde ab Juni 1975 bei der Flugschule Saure in Korbach zu Ende gebracht. Danach folgten Erweiterungen der Segelfluglizenz um weitere Startmethoden wie dem Flugzeugschlepp, Eigenstart und die Berechtigung zum Führen eines Reisemotorseglers (TMG).
Nach reichlich Flugerfahrung begann Gunter im August 1984 mit dem Lehrgang zum Segelfluglehrer (FI(S)) am Segelfluggelände Dörnberg und am Flugplatz Kassel-Calden, den er am 08.09.1984 mit bestandener Prüfung abschloss.

Als aktiver Segelfluglehrer schulte Gunter mit Begeisterung und Kompetenz junge und alte Flugschüler; 1985 bis 2008 im Landesverband Hessen (LSV Alsfeld und LSV Bad Hersfeld) und 2008 bis 2020 im Landesverband Baden–Württemberg (Breisgauverein für Segelflug e.V. und Akaflieg Freiburg e.V.).

Gunter übte neben dem Segelflug auch weitere Luftsportarten aus, wie den Fallschirmsport, das Ultraleichtfliegen und den Motorflug, was ihn bis heute auf eine Gesamtflugerfahrung von 3.652 Starts und 1.550 Flugstunden auf vielen unterschiedlichen Flugzeugmustern brachte.

Neben technischen Ausweisen erwarb Gunter die Ausweise als Sportzeuge, Startwindenfahrer und Flugleiter.

Sportliche Errungenschaften schlugen sich in den Leistungsabzeichen „Silber-C“ (09.10.1981), „Diamant Zielstrecke“ (25.05.1987) und „Gold-C“ (19.07.1988) nieder.

Ein langjähriger Traum ging letztes Jahr während eines Urlaubs in Kanada in Erfüllung: Die Einweisung auf einem Wasserflugzeug (siehe Bild und Video).

Wir bedanken uns im Namen des Luftsports für Gunters großes Engagement als ehrenamtlicher Fluglehrer und Luftsportler und wünschen uns noch eine lange Zeit mit ihm als Privatpilot und Vereinskamerad!

Christoph Maschowski