Segelkunstflug in der Akaflieg Freiburg

Looping, Rolle, Rückenflug! Segelkunstflug ist die extremste Form des Segelfluges. Wie in der Achterbahn geht es rund, nur die G-Kräfte sind höher und die Figuren vielfältiger. Segelkunstflug ist eine FAI Sportart, in der Wettbewerbe und Meisterschaften geflogen werden. Es geht darum, ein Figurenprogramm möglichst präzise zu fliegen, wobei jede einzelne Figur vom beobachtenden Schiedrichter am Boden bewertet wird. Mentales Training ist hier ebenso wichtig wie körperliche Fitness.

Segelkunstflug dürfen nur erfahrene Piloten mit der Segelkunstflugberechtigung ausüben. Diese Berechtigung kann innerhalb eines Lehrganges erworben werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Mindestzahl von 120 Starts nach Lizenzerhalt und gute fliegerische Fähigkeiten.

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Segelkunstflugpiloten und Termine für Lehrgänge und Wettbewerbe findet man auf der Website des Fördervereins für Segelkunstflug im BWLV e.V. (http://www.segelkunstflug.com)

Die Akaflieg Freiburg betreibt im Rahmen des Fördervereins für Segelkunstflug im BWLV e.V. Segelkunstflug und ist seit 2018 ATO (Ausbildungsbetrieb) für Segelkunstflug.

Segelkunstflug in Freiburg
ASK21 "Salzlore" im Rückenflug
Pilatus "B4"
ASK21 Upside-down
Der "FOX" in Freiburg