Suche
Close this search box.

Wie in einem Gefrierschrank: 24 Stunden in norwegischen Wellen

Helmut-og-Robert-Frittet-med-lentis-udvalgt
Eine Erinnerung an einen besonderen Flug

Es ist schon 20 Jahre her, doch diese segelfliegerische Leistung, ist bis heute so einzigartig, dass das Nordic Gliding Magazine einen Artikel über diesen außergewöhnlichen Flug veröffentlicht. Ein Nutzer in den in den Sozialen Medien fasst den in norwegischer Sprache verfassten Artikel wie folgt zusammen:

Wie in einem Gefrierschrank: 24 Stunden in norwegischen Wellen
20 Jahre ist es her, seit 2 deutsche Piloten in der Praxis bewiesen haben, dass es möglich ist, auf Wellen über den norwegischen Bergen in der Luft zu übernachten.
Mit über 24 Stunden in der Luft beendeten Helmut Rohs und Robert Fessler einen der wildesten Streckenflüge aller Zeiten in Skandinavien.
Die Redakteure von NORDIC GLIDING haben schon früher von dieser Geschichte gehört, hielten sie aber immer für einen „Mythos“ – bis jetzt gelang es ihnen, die beiden Piloten aufzuspüren, die die Geschichte jetzt erzählen.
Helmut Rohs, Akaflieg Mitglied und einer Piloten dieses Fluges, erzählt wie es zu diesem Artikel kam:

*Deutsche Übersetzung unten*

Jens Trabold, editor of the Nordic Gliding magazine, aproached us after he got our email addresses through quiet some detours with the words:

“… I have throughout the years heard the story of two very robust German glider pilots, who spent nearly a full 24 hours in the wave above the Norwegian mountains.
I have always thought that this story was a little bit of fiction, but Robert D. of Sweden has kindly provided me with your email addresses and he states that the amazing flight was actually a reality. …”

What a nice and still exciting refresher of past memories. Read yourself:

https://nordicgliding.com/som-i-en-fryser-24-timer-i-norske-boelger/

Helmut

***

Jens Trabold, Redakteur der Zeitschrift Nordic Gliding, trat mit den Worten an uns heran, nachdem er über einige Umwege an unsere E-Mail-Adressen gekommen war:

“… Ich habe im Laufe der Jahre die Geschichte von zwei sehr robusten deutschen Segelfliegern gehört, die fast volle 24 Stunden in der Welle über den norwegischen Bergen verbracht haben.
Ich habe immer gedacht, dass diese Geschichte irgendwie Fiktion sein muss, aber Robert D. aus Schweden hat mir freundlicherweise Ihre E-Mail-Adressen gegeben und erklärt, dass der erstaunliche Flug tatsächlich stattgefunden hat. …”

Was für eine schöne und immer noch spannende Auffrischung vergangener Erinnerungen. Lest selbst:

https://nordicgliding.com/som-i-en-fryser-24-timer-i-norske-boelger/

Helmut

 

Ähnliche Beiträge

Am zweiten Wochenende im Juni 2021 wurde die neue Startwinde des Breisgauverein für Segelflug e.V. auf dem Segelfluggelände Kirchzarten in Betrieb genommen. Diese neue Seilwinde der englischen Marke Skylaunch hat 367 PS und wird mit LPG, auch Flüssiggas oder Autogas genannt, angetrieben. Sie ist leistungsstark, umweltfreundlich und zukunftsorientiert.
Für Samstag, den 12. Juni, war sehr gutes Segelflugwetter vorhergesagt. Obwohl die Bewölkung am Samstagmorgen eher enttäuschend aussah, versuchten Stefan Kebekus und Tommy Frommherz dennoch einen Segelflug in die Schweiz. Nach dem Start zur Mittagszeit schafften es die beiden Akaflieg-Piloten trotz sehr schwacher Thermik tatsächlich, im reinen Segelflug von Freiburg bis nach...
Ohne Antrieb, lautlos und mit der Kraft der Sonne in Form von Thermik (aufsteigender Luft) gelingt es den Segelflugpilot*innen stundenlange Flüge über weite Strecken zu meistern. Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit für diese Strecken-Segelflüge in unserer Region und es werden Spitzenleistungen erreicht...
"Zwei Flieger mit einer Klappe", oder so ähnlich. Björn und Pablo haben es geschafft, beide haben mit Bravour ihre ersten Alleinflüge, die sog. First Solos bestanden!
Am schönen und wettertechnisch ruhigen Novembersamstag trafen sich Björn und Pablo morgens
Unser Mitglied und ehrenamtlicher Segelfluglehrer Gunter Kerzmann steht im kommenden Jahr vor seinem 80. Geburtstag. Anlass für ihn, seine Lehrberechtigung ruhen zu lassen, obwohl er flugmedizinisch topfit ist. "Man muss wissen, wann der Zeitpunkt gekommen ist.." so Gunter, der zu dem Anlass auch seinen vielfältigen fliegerischen Lebenslauf zusammenstellt.
Wie fast jedes Jahr gab es auch dieses Jahr ein Fluglager in Kirchzarten zusammen mit dem Breisgauverein für Segelflug (BVS). Morgens, während des Briefings, legten wir die Tagesverantwortlichen der Flugzeuge und Fahrzeuge, die Fluglehrer, Flugleiter und Windenfahrer fest. Somit hatte jeder seine Aufgaben...