Doppelte A-Prüfung im Segelflug

Bild des Benutzers admin

"Zwei Flieger mit einer Klappe", oder so ähnlich. Björn und Pablo haben es geschafft, beide haben mit Bravour ihre ersten Alleinflüge, die sog. First Solos bestanden!

Am schönen und wettertechnisch ruhigen Novembersamstag trafen sich Björn und Pablo morgens mit ihrem Fluglehrer am Flugplatz Freiburg und machten zusammen die ASK21Mi, unser eigenstartfähiges Segelflugzeug startklar. Fallschirme wurden herausgeholt, die Papiere geprüft, das Cockpit, der Motor samt Propeller, die Anschlüsse und die gesamte Flugzeugoberfläche gecheckt, eine Ruderprobe wurde durchgeführt – ein ganz normaler Tages-Check eben.

Dann wurde das Flugzeug mit dem Elektro-Golfcart an den Anfang der Startbahn gezogen, wo sich die Piloten dann im Cockpit startbereit machten. Zuerst flog der Fluglehrer noch einmal mit, dann war es soweit: Der erste Flug ganz allein im Cockpit, kein nörgelnder Fluglehrer von hinten, keine Tipps, kein Backup mehr. Jetzt kam es ganz auf die Umsetzung des Gelernten an, auf die richtigen Entscheidungen, die zu treffen sind, denn auch wenn die Prozeduren Routine sind – unvorhergesehene Situationen können immer eintreten, und kein Flug gleicht exakt dem anderen. Nicht nur das Steuern des Flugzeuges, auch die Bedienung des Triebwerks, die Koordination mit den anderen Luftfahrzeugen und der Flugleitung per Funk sind eine Herausforderung, da sie volle Konzentration zu jeder Zeit verlangen. Doch Björn und Pablo ließen sich keinen Millimeter aus der Ruhe bringen und jeder flog drei Alleinflüge hintereinander mit jeweils butterweichen Landungen am Ende – die A-Prüfung war bestanden!

Der erste Alleinflug ist wohl das einprägsamste Erlebnis in der gesamten Pilotenlaufbahn. So wünschen wir den beiden immer gute Landungen, als Segelflieger stets genügend Thermik und natürlich immer sichere Flüge!

Das nächste Ziel ist nun das Einfliegen auf anderen Segelflugzeugmustern, vor allem auf Einsitzern und die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung.

Die traditionelle Segelfliegertaufe, bei der auch Wasser im Spiel ist, und vor allem viele Vereinskameradinnen und -kameraden, wurde noch aufgespart für wärmere Tage ohne Corona. Drumrum kommt da aber niemand :-)

Text und Fotos Christoph Maschowski