Segelflugsport-Höchstleistung in Freiburg

Bild des Benutzers admin

Erster 1000 km Segelflug ab Freiburg geglückt!

Ohne Antrieb, lautlos und mit der Kraft der Sonne in Form von Thermik (aufsteigender Luft) gelingt es den Segelflugpilot*innen stundenlange Flüge über weite Strecken zu meistern. Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit für diese Strecken-Segelflüge in unserer Region und es werden Spitzenleistungen erreicht.

Eine ganz besondere Leistung legten am Samstag die beiden Piloten Sven Lissel und Felix Wolf ab, die mit 1030 und 980 Kilometern den Rekord für Freiburg ablegten. Noch nie zuvor gab es dokumentierte Segelflüge mit über 1000 Kilometern zurückgelegter Strecke über Grund ab Flugplatz Freiburg. Bei Geschwindigkeiten zwischen 90 und 250 km/h müssen die Piloten über 11 Stunden ohne Pause bei höchster Konzentration im Cockpit verbringen, wobei sie ständig den Luftraum, die Instrumente und das Wetter beobachten und strategische Entscheidungen treffen müssen. Nur durch langes Training und gründliche Flugvorbereitung sind solche Höchstleistungen möglich, wenn dazu auch noch das Wetter stimmt. „Die perfekten Wetterbedingungen kann man nicht bestellen, man muss bereit sein, wenn sie da sind“ so Felix Wolf, Student (24). Da Segelfliegen ein Amateursport ist und in der Freizeit betrieben wird, ist es ein besonderes Glück, wenn das gute Wetter auf ein Wochenende fällt. „Der Weg in den Odenwald war der schönste, weil ich dort sehr selten bin“, so Sven Lissel, Elektronikingenieur (30). Sven und Felix haben beide in Freiburg bereits mit 14 Jahren mit dem Segelflugsport angefangen. Viele weitere Pilot*innen aus Freiburger Segelflugvereinen flogen am Wochenende weite Strecken. Der Flugplatz Freiburg ist ab 8:00 Uhr morgens geöffnet und die Segelflieger können früh starten, um die langen Strecken zu schaffen.

Bei Strecken-Segelflügen entscheiden sich die Pilot*innen meist für Strecken in Form von Dreiecken, um am Abend wieder auf dem Startflugplatz zu landen. Die Ecken dieser Dreiecke, die sog. Wendepunkte, werden so gelegt, dass die Streckenabschnitte optimal an Gebirgen entlang und an Lufträumen von Verkehrsflughäfen vorbei führen. Von Freiburg aus bietet sich die Route über den Südschwarzwald und dann entlang der Schwäbischen Alb bis nach Nordfranken an. Dann die Wende Richtung Westen nach Hessen und von dort wieder nach Süden und entlang des Schwarzwaldes zurück nach Freiburg. Auch Routen in die Schweiz entlang des Jura oder in die Allgäuer Alpen sind beliebt. Dauert ein Flug länger als die Öffnungszeiten des Flugplatzes, dann kann bis Sonnenuntergang in Kirchzarten oder mit einer Außenlandegenehmigung gelandet werden.

Segelflug findet vorwiegend in Luftsportvereinen statt, wo die Mitglieder gemeinsam um die Vereinsflugzeuge instand halten und fliegen. So ist es nicht notwendig ein eigenes Flugzeug zu besitzen und der Sport ist bezahlbar.

Die beiden Flüge auf Weglide:


Update 16.06.2021: Inzwischen wurde von der BZ ein Artikel veröffentlicht:

https://www.badische-zeitung.de/freiburg/zwei-freiburger-segelflieger-schafften-am-selben-tag-rund-1000-kilometer

Update 21.06.2021: Fernsehbeitrag des SWR:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/freiburger-hobby-piloten-erfliegen-regionalen-langstreckenrekord-100.html

 

Christoph Maschowski